kautnik_rund

Ein buntes Osterei mit Schokoladenfiguren gefüllt -

das hat in diesem Jahr der Osterhase für unsere Bewohner und die Patienten der ambulanten Pflege verloren.

burnickl-dagmar-web meier-rosi-web
Rosi Meier und Dagmar Burnickel haben mit ihrer Weiterbildung zur gerontopsychiatrischen Pflegefachkraft begonnen. In 560 theoretischen Unterrichtseinheiten und 40 Stunden Praktikum werden ihnen alle erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten beigebracht. Das Haus Mariacron übernimmt die Kosten der Weiterbildung und stellt Rosi und Dagmar während der Weiterbildung von der Arbeit frei. Viel Glück und Kraft Euch Beiden!
joestel_rita_web

Herzlichen Glückwunsch Rita Joestel!

Sie hat die Weiterbildung zur Praxisanleiterin erfolgreich abgeschlossen. Nach 200 Seminarstunden ist sie auf dem allgemein anerkannten Stand des berufspädagogischen-pflegerischen Wissens und wird ihre neu erworbenen Kenntnisse bei der Ausbildung unserer Auszubildenden einsetzen.

schule4 schule1 schule5

Einmal im Monat möchte ab sofort immer eine Gruppe Schüler aus Velburg zu uns kommen und mit den Bewohnern den Nachmittag verbringen. Den Anfang machten sieben Kinder der Klasse G4, die viel Spaß bei den gemeinsamen Spielerunden hatten.

zauberer1 zauberer2 zauberer3

Abrakadabra!

Zum ersten Mal trat ein Zauberer bei uns auf. Herr Thaller, der sich schon als Kind für die Magie interessierte, präsentierte speziell für ältere und demente Menschen ein Programm, das visuelle und geistige Anreize bot, aber natürlich auch auf Unterhaltung Wert legte. Die verschiedenen Zaubertricks ließen uns nicht schlecht Staunen und wir fragen uns noch heute: "Wie hat er das nur gemacht?"

gewerbeschau1 gewerbeschau2 gewerbeschau4
Unter dem diesjährigen Motto "Dem Aufschwung einen Schritt voraus" nahmen wir bereits zum dritten Mal an der Gewerbeschau teil. An einem Informationsstand stellten wir das Haus Mariacron mit seinen vielfältigen Leistungen vor. Im Laufe des Tages kamen viele Interessenten vorbei und nahmen unser kostenloses Angebot über Blutdruck- und Zuckermessen in Anspruch. Zur Stärkung gab es auch Kaffee und Kuchen. Die Besucher informierten sich hauptsächlich über unseren ambulanten Pflegedienst sowie über die Berufsbilder "Altenpfleger/in" und "Kaufmann/frau im Gesundheitswesen". Die individuellen Hausführungen waren ein Highlight und gut besucht. Bei so viel positiver Resonanz werden wir sicherlich auch im nächsten Jahr wieder an der Gewerbeschau teilnehmen.

Unterkategorien